Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Did You Know? - Naturwissenschaftsgebäude

Wussten Sie schon ...

2010s

Naturwissenschaftsgebäude erhält LEED-Zertifizierung

Wussten Sie, dass das Naturwissenschaftsgebäude der GISW eine der höchsten Auszeichnungen in der Baubranche erhalten hat, nämlich die LEED-Gold-Zertifizierung des U.S. Green Building Council?

Mit dieser Zertifizierung wurde das Gebäude als einzigartiges umweltfreundliches und ökologisch vorbildliches Bauwerk anerkannt. Besonders gewürdigt wurde das besondere Augenmerk des Entwurfs auf das Wassermanagement - einschließlich des Regenwasserabflusses mit einem umweltfreundlichen Dach und einer abgeschirmten Fassade, der Wassereinsparung und der Regenwasserrückhaltebecken - sowie auf die innovative Beleuchtung, die mit modernsten Ausrüstungen einhergeht.

Das Architekturbüro Geier Brown Renfrow aus Alexandria, VA, entwarf das neue Naturwissenschaftsgebäude mit Klassenzimmern und Laboren für Chemie, Physik, Biologie und allgemeinwissenschaftlichen Unterricht. Die Architekten betonten: "Das Gebäude verbindet das naturwissenschaftliche Programm der Schule mit der greifbaren und quantifizierbaren Gebäudetechnik, indem es Licht, Thermodynamik, Akustik sowie ökologische und hydrologische Systeme als zentrale Entwurfsparameter einbezieht."

Im Mai 2013 fand eine Auszeichnungsfeier statt, bei der die LEED-Plakette durch den Schulleiter und Mitglieder des Vorstands des Deutschen Schulvereins vorgestellt wurde. Anwesend waren auch die leitenden Architekten Phillip Renfrow und Joseph McCoy sowie Mitglieder der Schulgemeinschaft.

Am 3. März 2011 hatte das gesamte Lehrerkollegium der GISW die naturwissenschaftlichen Sammlungen aus dem alten Gebäude in ihr neues Zuhause gebracht, so dass der architektonische und pädagogische "Leuchtturm" der Naturwissenschaft später im Monat für den Unterricht geöffnet werden konnte. Im Jahr 2016 wurde eine WeatherBug-Station zur Überwachung des lokalen Wetters installiert, und nun dient das Gebäude als Zentrum der umfassenden amerikanischen STEM- (Science, Technology, Engineering, and Mathematics) und deutschen MINT- (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) Naturwissenschaftsprogramme.

Und schließlich, getreu der deutschen architektonischen Tradition, ein Werk zur Feier der Eröffnung eines neuen Schulgebäudes in Auftrag zu geben, ergänzt das von Wolfgang von Goethes Farbenlehre inspirierte Wandgemälde von Charles Andrade im Foyer dieses wunderschöne umweltfreundliche Gebäude, in dem es Kunst und Naturwissenschaft miteinander verbindet.

Fotos: 1: Plakette für die LEED-Gold-Zertifizierung. 2 & 3: Naturwissenschaftsgebäude in der Abenddämmerung nach der Zeremonie im Jahr 2013. 4: Präsentation der LEED-Plakette (von links nach rechts: Joe McCoy & Phillip Renfrow, die GBR-Architekten; Wolfgang Losert, GISW Vorstandsmitglied; und Waldemar Gries, Schulleiter der GISW). 5: Foyer des neuen Naturwissenschaftsgebäudes mit LEED-Plakette (ganz links) und Andrades Wandgemälde (ganz rechts). 6 & 7: Die Lehrkräfte der GISW helfen beim Umzug der wissenschaftlichen Sammlungen vom alten in das neue Gebäude (März 2011). 8: Charles Andrade mit Gerüst bei der Arbeit am Wandbild in der Eingangshalle (Februar 2011).

Zurück

ALUMNI

Die German International School Washington D.C. bleibt mit ihren ehemaligen Schülerinnen und Schülern in Kontakt und ist stolz auf ihre Errungenschaften.

Sind Sie ein Alumnus?

FRIENDS OF THE GERMAN INTERNATIONAL SCHOOL

Im Jahre 1969 gegründet und allein durch freiwillige Eltern organisiert bringt diese Gruppe Mittel auf, um die GISW zu unterstützen. Erfahren Sie mehr über die Friends