Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Grundschule: Tage des Buches

Tage des Buches im Sommer 2021

Zahlreiche Überlegungen, Telefonate, Einkäufe und Treffen mit Hilfspersonal und Volontären gehen einer größeren Schulveranstaltung voraus. So war das auch bei den Vorbereitungen für die Veranstaltung am 15. und 16. Juni 2021. Auf dem Areal hinter der Grundschule konnten wir den Lesepfad zu dem Buch “Der große Kapokbaum“ der Autorin Lynne Cherry eröffnen. An acht zweiseitigen Lesestationen gab es Vignetten zum Thema: Rettet die Regenwälder. Die bunten Illustrationen des Buches wurden entlang des Pfades durch kunstvoll kreierte Tierbilder passend zum Text von unserer Grundschullehrerin Frau Hardage untermalt.

Auch das Wetter spielte mit. In der Nacht zuvor ließ ein heftiger Regensturm die Organisatoren bangen. Doch am folgenden Tag strahlte die Sonne und die Regentropfen glitzerten wie im Regenwald in den Baumkronen.

In jeder Minute werden drei Fußballfelder in den Regionen des Regenwaldes abgeholzt. Diese Tatsache beeindruckte selbst schon die jüngsten unter den Teilnehmern und überzeugte sie, dass wir den Regenwald schützen müssen. Dieses Thema ist aktueller denn je.

Diese Botschaft wurde von den Postern, die die Klassen 3a und 4b hergestellt hatten, verstärkt: Rettet den Regenwald oder Save The Rainforest konnte man in vielen Variationen lesen und bildlich dargestellt bewundern.

Auf den Steinmäuerchen hatten die Viertklässler 40 Dioramas aufgestellt, die sie im Kunstunterricht kreiert hatten. Diese Ausstellung wurde von allen Teilnehmern ausnahmslos mit Begeisterung bestaunt, denn sie versetzte die Schülerinnen und Schüler in die Atmosphäre des Regenwaldes. Das laute Zirpen der Zikaden und das fröhliche Zwitschern der Vögel boten den passenden Hintergrund.

Herrlich war es, dass man sich so im Rahmen der Klasse frei auf dem Schulgelände bewegen konnte und nicht die Schulbank drücken musste. Ohne unsere Volontäre hätten wir das nie geschafft: Frau Brauns, Frau Klär, Frau Kopp, Frau Mansmann von den Friends---vielen Dank für die finanzielle Unterstützung des Projekts--- Frau Narayanan und Frau T. Silva. Zwei Tage lang waren sie unermüdlich bei hochsommerlichen Temperaturen tätig. Sie lasen vor, bemalten geduldig die zahlreichen Kinderarme, und schenkten erfrischendes Wasser aus.

Fotos von Yanomami Kindern inspirierten Wünsche zur Körperbemalung. Neben indigenen Motiven wurden auch Stempel mit Käfern und Griffins angeboten.

Regenwaldfrösche aus Gummi hüpften über den Tisch. Aber die besten Amphibien waren die, die man essen durfte. Frau Frederike Hylla, die Tochter einer unserer Erziehrinnen im Kindergarten, hatte sie extra für unser Projekt gebacken, für jedes Kind einen farbigen Frosch, liebevoll dekoriert und individuell verpackt. Für die Erwachsenen hatte Frau Köhler ein leckeres Lunch in der Tüte zubereitet.

Wir glauben sagen zu dürfen, dass die Tage des Buches—dieses Jahr zum ersten Mal in 15 Jahren ohne Autor, aber dafür in freier Natur---allen Freude bereitet hat. Dass Covid auch positiv inspirieren kann, wer hätte das gedacht? Ach ja, und beinahe hätten wir vergessen zu erwähnen, auch unsere Zoom Kinder konnten uns virtuell begleiten.

Das Buch Team Ursula Eberhard und Ingrid Wrausmann

Video aus der 1. Klasse

Zurück

ALUMNI

Die German International School Washington D.C. bleibt mit ihren ehemaligen Schülerinnen und Schülern in Kontakt und ist stolz auf ihre Errungenschaften.

Sind Sie ein Alumnus?

FRIENDS OF THE GERMAN INTERNATIONAL SCHOOL

Im Jahre 1969 gegründet und allein durch freiwillige Eltern organisiert bringt diese Gruppe Mittel auf, um die GISW zu unterstützen. Erfahren Sie mehr über die Friends