Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

STEM: Kinder-Uni - Teil 2

Nachtrag zur 17. Kinder-UNI an der GISW

Wie bereits in der letzten Mittwochspost vorgestellt, startete am 8. September das naturwissenschaftliche Programm für die 4. Klassen.

Hier einige Berichte aus der 4a:

Die Kinder-Uni

Heute hat die Kinder-Uni stattgefunden. Wir haben über drei verschiedene Arten von Naturwissenschaften gelernt. Sie heißen Chemie, Biologie und Physik. Am liebsten habe ich Chemie gelernt. In Chemie hat Professor Lommert ein Stück Styropor in eine kleine Schüssel mit Säure getan. Wir konnten sehen, wie es sich auflöste. Dann hat er eine Kerze gegessen. Er hat auch Ballons mit Feuer zerplatzen lassen. Das war cool! In Biologie hat Frau Augustin eine Echse aus Plastik und eine lebendige Echse mitgebracht. Wir mussten raten, welche Echse die echte war. Wir haben alle richtig geraten und konnten das auch erklären. Im Physikunterricht haben wir etwas über Heißluftballons gelernt. Unser Lehrer hat eine Maschine mitgebracht, die einen Blitz machen kann. Wir mussten eine Kerze unter die Maschine stellen, damit sie heiß wurde.

   Hashim E. 4a

Die Kinder-Uni

 

Ich habe nur in einem Fach Spaß und das ist Naturwissenschaft. Ich habe mich so darauf gefreut und dann passierte es. Die Kinder-Uni – Mann, die war interessant!

In Chemie hat der nette Herr Lommert uns gezeigt, wie Feuer reagieren kann. Es war interessant zu sehen, dass ein Feuer nicht immer stundenlang brennt, sondern auch nur für eine Sekunde brennen kann.

Zum Thema Biologie haben wir gesehen, wie ein Gecko sich bewegt und wie er isst. Bevor wir selber ein Experiment machten, kam erstmal Physik dran. In Physik haben wir einen Miniheißluftballon mit einem Brenner gebastelt. Danach haben wir gesehen, wie eine Dose implodiert. Zum Schluss hat die ganze vierte Klassenstufe gesehen, wie der Physiklehrer eine Maschine angemacht hat, wo dann Blitze durch zwei Stäbe gingen.

Das Ganze hat uns allen sehr gefallen.

David A. 4a

 

Willkommen zur Kinder-Uni

 

Kann man eine Kerze essen? Dies und viele andere Fragen wurden heute im NAWI Unterricht im Naturwissenschaftsgebäude beantwortet!

Frau Colopy, die Leiterin der Kinder-Uni, hat uns heute ein neues Fach vorgestellt: Naturwissenschaft. In diesem Fach lernen wir Chemie, Physik und Biologie kennen. Als erstes haben wir uns Chemie angeschaut, wo wir die Möglichkeit hatten zu sehen, was bei Reaktionen passiert. Während der Vorstellung haben wir Zahnpasta gemacht, die überschäumte. Herr Lommert, der Chemielehrer, hat uns auch einen tollen Trick gezeigt: wie man einen nassen Ein-Dollar-Schein wieder trocknet. Als erstes hat er den Dollar in eine Schüssel mit einer Flüssigkeit getan und ihn dann wieder herausgenommen. Danach hat er ein Feuerzeug neben den Dollarschein gehalten. Der Dollar begann zu dampfen und nach ein paar Sekunden war er wieder trocken. Herr Lommert hat uns auch drei Luftballons mitgebracht, die explodierten. Chemie wird sicherlich eins meiner Lieblingsfächer werden.

Nach Chemie kam Biologie. In Biologie haben wir eine Plastikeidechse mit einer echten Eidechse, die Georgie heißt, verglichen. Wir haben auch über Merkmale der Reptilien geredet, während Georgi leckeres Apfelmus gegessen hat. Ich freue mich sehr auf die nächste Biologiestunde mit Frau Augustin.

Als letztes Fach gab es Physik, wo wir etwas über Elektrizität gelernt haben. Das war ein bisschen gefährlich, aber trotzdem hat es viel Spaß gemacht. Wir haben über Heißluftballons geredet und haben sogar einen selber gemacht. In Physik beschäftigt man sich viel mit Strom und Elektrizität. Sogar in einem Blitz ist Elektrizität! Deshalb haben wir auch ganz viel über Blitze gehört und ich meine nicht den Blitz, der dein Auto fotografiert! Am besten fand ich es aber, als wir selber Strom produzierten.

Am Ende dieser spannenden Stunde durften wir auch mal ganz alleine experimentieren. Wir sind in ein anderes Zimmer gegangen, wo es Tische mit ganz vielen Behältern und anderen chemischen Sachen gab. Wir setzten uns hin, haben unsere Kittel und Schutzbrillen angezogen (ganz wichtig!) und fingen an: Wir füllten ein Glas mit 50ml Wasser und gaben einen Löffel Zitronensäure hinzu. Danach haben wir alles gut umgerührt, bis das Wasser wieder klar wurde. Mit der Pipette haben wir dann ein paar Tropfen von einer blauen Substanz reinfallen lassen und wieder gut umgerührt. Das Wasser wurde gelb! Die letzte Zutat war ein Löffel Backpulver. Es fing leicht zu schäumen an, aber kurz danach war der Schaum wieder weg.

Es war so toll alles anzuschauen und ich freue mich sehr auf die nächste NAWI Stunde! Aber warte!! Ich habe noch gar nicht die Frage mit der Kerze beantwortet! Das war eigentlich nur ein lustiger Trick. Die Kerze war eigentlich aus Schokolade und Karamell.

Danke, dass du meinen Artikel gelesen hast.

Hannah K. 4a

Zurück

ALUMNI

Die German International School Washington D.C. bleibt mit ihren ehemaligen Schülerinnen und Schülern in Kontakt und ist stolz auf ihre Errungenschaften.

Sind Sie ein Alumnus?

FRIENDS OF THE GERMAN INTERNATIONAL SCHOOL

Im Jahre 1969 gegründet und allein durch freiwillige Eltern organisiert bringt diese Gruppe Mittel auf, um die GISW zu unterstützen. Erfahren Sie mehr über die Friends