Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

2000 - 2008

 

1. Frau Andrea Bechthold , wie sieht Ihr Leben heute aus?

Mein Leben heute ähnelt sehr meinem Leben vor 5 Jahren. Noch immer treibt mich der Sport Tag für Tag weiter an. Dazu gekommen sind mein Studium zur Lehrkraft an deutschen Gymnasien in den Fächern Geographie und Englisch und meine Berufstätigkeit an diversen Schulen im Westerwald. Doch auch dieser Werdegang hat eine gewisse Ähnlichkeit mit meiner Zeit an der DSW, da mich diese Zeit unter Anderem zu dem Entschluss geführt hat Lehrerin zu werden.

Gerade war ich im Zuge meines Masterabschlusses noch einmal in Washington, D.C. an der Deutschen Schule und durfte abermals erfahren, dass die Lehrer und Angestellten der DSW noch immer sehr offen und freundlich gegenüber ihren Alumni sind. Ein sehr schöner Ort, an den ich immer wieder gerne zurückkehre.

2.       Was ist Ihre schönste Erinnerung an Ihre DSW-Schulzeit?

Da gibt es wirklich sehr viele, sehr schöne Erinnerungen. Als eine, im Schulgeschehen, sehr aktive Schülerin durfte ich an sehr vielen wunderbaren Momenten teilhaben. Doch der Moment, der mir tatsächlich für immer in Erinnerung bleiben wird, ist das Aufeinandertreffen mit der Deutschen Damen Nationalmannschaft im Jahr 2003. Da ging für mich ein Traum in Erfüllung.

Doch wie gesagt, wenn ich alle schönen Erinnerungen aufzählen müsste, würde die Liste zu lang.

3.       Was hat Ihnen die DSW mit auf Ihren Lebensweg gegeben?

Sehr vieles. Disziplin im Alltag, Zeitmanagement in der Schule, Offenheit gegenüber fremden Menschen und vieles mehr. Doch das wohl Wichtigste, was mir durch meine Freunde an der DSW weitergegeben wurde, ist wohl die Tatsache, dass es O.K. ist so zu sein wie man ist. Die DSW ist ein Schauplatz vieler verschiedener Charaktere, da ist es schön zu wissen, dass es nicht den einen richtigen Weg gibt, sondern viele verschiedene. Auch die Vielfalt der sozialen Angebote fördert die vielen verschiedenen Charaktere. Das finde ich wunderschön. Außerdem habe ich somit auch gelernt, die verschiedensten Charaktere zu akzeptieren und weniger zu urteilen.

4.       Welche Ratschläge möchten Sie der neuen Generation von DSW-Schülerinnen und Schülern ans Herz legen?

Ich denke nicht, dass dieser Ratschlag „neu“ für die Schüler ist, doch ich finde ihn einfach sehr passend für den Schulalltag:

Erfreut euch an eurer Schulzeit, an der Zeit mit euren Freunden, an dem vielen Schabernack, den euch eure Schulzeit bietet, doch lernt auch den Aufwand eurer Eltern, Großeltern, Geschwister etc. zu würdigen. Diese Zeit gibt euch so schnell keiner mehr zurück.

ALUMNI

Die German International School Washington D.C. bleibt mit ihren ehemaligen Schülerinnen und Schülern in Kontakt und ist stolz auf ihre Errungenschaften.

Sind Sie ein Alumnus?

FRIENDS OF THE GERMAN INTERNATIONAL SCHOOL

Im Jahre 1969 gegründet und allein durch freiwillige Eltern organisiert bringt diese Gruppe Mittel auf, um die GISW zu unterstützen. Erfahren Sie mehr über die Friends