GISW Phones Down

Unfortunately, we are experiencing issues with our phone system. Our telephone provider is already working on a solution. In case you need to contact us today, please use email, our internet works. We apologize for any inconvenience.

 

Leider haben wir Probleme mit unserem Telefonsystem. Unser Telefonanbieter arbeitet bereits an einer Lösung. Falls Sie uns heute kontaktieren möchten, benutzen Sie bitte E-Mail, unser Internet funktioniert. Wir entschuldigen uns für etwaige Unannehmlichkeiten.

Methodentraining an der GISW

Die Schülerinnen und Schüler durchlaufen an der GISW ein Methodencurriculum, das sich vom fünften bis zum zehnten Jahrgang erstreckt. Dort erlangen sie Kompetenzen, die so nicht in den Lehrplänen der einzelnen Fächer stehen, ihnen aber das Lernen erleichtern und das Unterrichtsgeschehen bereichern.

Die Methoden werden gezielt in Trainingseinheiten meist an einem Tag in Verantwortung der verschiedenen Fachkonferenzen eingeübt:

Jahrgang 5:

o Deutsch: Leseverstehen, Markieren, Strukturieren

o Mathematik: Zeitmanagement, Lernen und Behalten

o NaWi: Klassenarbeiten, Visualisieren z.B. mit Lernplakaten & Gestaltung v. Heften

Jahrgang 6:

o Spanisch / Französisch: Methoden des Fremdsprachenunterrichts

Jahrgang 7:

o Geschichte / Informatik: Informationsbeschaffung mit Büchern und neuen Medien

Jahrgang 8:

o Kunst / Informatik: Postergestaltung (im Gegensatz zu Lernplakaten)

Jahrgang 9:

o Klassenleiter: Teamentwicklung

Jahrgang 10:

o Deutsch / Sozialkunde: Rhetorische Grundlagen, Techniken einer inhaltlich gelungenen Präsentation

Beispielhaft steht hierfür das Methodentraining des zehnten Jahrgangs:

Das Training konzentriert sich auf den praktischen Umgang mit verschiedenen Rede- und Gesprächssituationen (u.a. Vortrag, Referat, Diskussion, Debatte) unter rhetorischen Aspekten. Innerhalb der Trainingstage werden entsprechende Situationen vorbereitet und erprobt. Die verschiedenen Präsentationen werden u.a. durch Videoaufnahmen begleitet und anschließend ausgewertet. Ziel der Trainingstage ist die Erarbeitung eines theoretischen Grundgerüsts und die Herstellung praxisbezogener Gesprächsverläufe, um die sprachlichen Kompetenzen unserer Schülerinnen und Schüler in den oben genannten Situationen zu verbessern und zu festigen.

Rhetorische Grundlagen (freies Sprechen)

- der richtige Stand (Körperhaltung beim Sprechen)

- Spiel mit Stimme und Sprache (Sprechübungen für eine klare Aussprache; Wirkung von Stimmlautstärke)

- Erarbeitung eines Statements zu einem selbstgewählten Thema (Übung des freien Vortrags)

Präsentationstechniken (Referat)

- Lernen, Fachtexte inhaltlich zu erfassen

- Gestaltung eines Fachreferats mit verschiedenen Medien

- Präsentation vor den anderen Gruppen, nicht nur vor der eigenen Klasse